Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Neuigkeiten

Schachcafé immer donnerstags

23. Mai, 2019 von Andrea Weingärtner

Jeden Donnerstag bei schönem Wetter stellen wir die großen Sachfiguren auf das Feld im Innenhof und freuen uns sowohl über zahlreiche Mitspieler, als auch Zuschauer. In der Cafeteria werden Sie mit frisch zubereiteten Schmankerln und Getränken versorgt.

Wir freuen uns auf Sie.

Kultur am Reinmarplatz

26. Mär, 2019 von Andrea Weingärtner

Im Rahmen der Reihe KULTUR AM REINMARPLATZ fand am 21. März im AWO Begegnungszentrum am Reinmarplatz eine Autorenlesung über starke Frauen aus München statt.

"Wer waren Luise Kiesselbach, Anita Augspurg oder Luise von Kobell?"

Diese Fragen beantwortete Adelheid Schmidt-Thomé mit Witz, Charme und vielen Hintergrundinformationen.

Begleitet wurde Sie vom musikalischen DUO KLAK auf der Klarinette und dem Akkordeon.

Ein rundum gelungener Abend, organisiert vom AWO-Ortsverein Gern.

 

Notieren Sie sich schon jetzt die Folgetermine:

30. April: "Tanz in den Mai" mit der Swing & Showband SOUVENIRS

16. Mai "News und Fake-News" - mit dem BR Hörfunkdirektor Martin Wagner

Papa-Stammtisch im Kartpalast

20. Mär, 2019 von Jens Uebele

Erneut ging es in diesem Jahr im Rahmen eines „Aktiv-PaStas“ in den Kartpalast nach Bergkirchen. Gefahren wird dort mit Elektro-Karts, die eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h erreichen können. Nach einer kurzen Einweisung ging es sogleich mit sage und schreibe 17 Mitfahrern auf eine der längsten Indoor-Rennstrecken Europas. Die knapp über einen Kilometer und vier Ebenen führende Strecke ist gespickt mit Kurven und Schikanen und verlangt den Fahrern einiges an Konzentration und Nervenstärke ab. Vor allem zu Beginn der Rennen wird mit harten Bandagen um die besten Plätze gefightet. Unsere Papas schlugen sich wacker und konnten einen ihrer Fahrer auf den oberen Rängen platzieren. Fazit des Abends: Anstrengend war´s, aber Spaß hat´s gemacht! Im nächsten Jahr werden wir bestimmt wieder am Start sein….

Babysitter*Innen gesucht!

19. Mär, 2019 von Jens Uebele

Babysitter

Kalt war es, schön war es - Papa-Kind-Hüttengaudi 2019

15. Feb, 2019 von Jens Uebele

In diesem Jahr nahmen 10 Papas mit 17 KiTZ-Kids an der Papa-Kind-Hüttengaudi unseres Hauses teil. Heuer ging es ins Mangfallgebirge zum Spitzingsee, genauer gesagt in das gleichnamige "Haus Spitzingsee“. Zunächst hieß es jedoch, zu Fuß und mit dem Schlitten im Schlepptau bei strahlendem Sonnenschein und massig Schnee, zur Oberen Firstalm auf eine Höhe von 1375m zu gelangen. Der relativ moderate Anstieg mit ca. 250 Höhenmetern war gut zu bewältigen, was dem Appetit am Ziel keinen Abbruch tat. Nach ausführlichem Genuss einer kräftigen Brotzeit und des wundervollen Ausblicks auf die umliegenden Gipfel ging es in einer rasanten Schlittenfahrt wieder bergab.

In unserer „Hütte“ angekommen hieß es dann: Betten be- und trockene Klamotten anziehen. Die KiTZ-Kids erforschten das große, gemütliche Haus oder tobten „Kinderzimmer“, während sich die Papas an die Zubereitung des Abendessens wagten. Nach reichlich Spaghetti Bolognese und klebrig-süßen Marshmellows, welche selbstverständlich stilgerecht gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt wurden, zog es die jungen und müden Kriegerinnen und Krieger allesamt ins kuschelige Hüttenbett.

Den Sonntag begannen die lustigen Hüttenfreunde mit einem stärkenden Frühstück, bevor es dann schon wieder hieß, Abschied zu nehmen. Der eine oder andere Papa genoss mit seinen Kindern den Mittag noch beim Skifahren, beim Schlittenfahren oder im Thermalbad Monte Mare in Schliersee.

Und am Montag gab es dann im KiTZ mal wieder einiges zu erzählen…

Themenabend „Stärke das Selbst(wert)gefühl Deines Kindes“

05. Feb, 2019 von Jens Uebele

Gut 35 Eltern aus Moosach und Neuhausen-Nymphenburg interessierten sich dafür, wie sie ihre Kinder bei der Entwicklung eines guten Selbstwertgefühls unterstützen können.

Dabei ging die Referentin Isolde Gertig auf die Grundgedanken des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul ein, der großen Wert auf eine gute Beziehungsgestaltungen und die „Gleichwürdigkeit“ von Eltern und Kind im Sinne eines gegenseitigen Ernstnehmens und respektvoller Kommunikation als Grundlage einer selbstwertstärkenden Erziehung legt. Dies machte sie an den bei Eltern beliebten „Wenn-dann-Sätzen“ deutlich. Gegenüber seinem Mann würde man nämlich nie auf die Idee kommen und sagen „Wenn du jetzt nicht die Spülmaschine ausräumst, dann darfst du später auch kein Fußball schauen.“

Eine gute Bindung und Beziehung zwischen Eltern und Kind ist wichtiger und bedeutsamer für die Entwicklung des Selbstwertgefühls als methodische Kniffe. Für die Qualität der Beziehung tragen jedoch vor allem die Eltern die Verantwortung.

Im Verlauf des Abends wurde auch auf die zahlreichen Themen der anwesenden Eltern eingegangen, so dass am Ende keine Frage offen blieb und alle TeilnehmerInnen gut gestärkt in „ihren“ Erziehungsalltag zurückkehren konnten.

KiTZ-Kochwerkstatt "Indien"

21. Jan, 2019 von Jens Uebele

Ingwer, Knoblauch, Minze, Koriander, Kurkuma, Kardamom, Garam Masala, Nelken, Chili, Senfsamen, Zwiebeln, Kokosnussöl und das fast schon obligatorische Madras-Curry bildeten die Grundlage einer weiteren leckeren Kochwerkstatt im KiTZ Reinmarplatz. Mit unserem indisch-stämmigen Papa Karthik hatten die teilnehmenden Eltern und KiTZ-Kids an diesem Abend einen erfahrenen Koch an ihrer Seite. Nach einer kurzen Einführung in die indische Gewürzwelt ging es auch schon los: Von fleißigen Kinderhänden wurden gekochte Kartoffeln geschält und mit den Händen „zerknautscht“, Minze gezupft, Koriander, Zwiebeln und Tomaten geschnitten, Eier gepellt, Knoblauch geschält und Ingwer gequält. Am Herd ging es dann mit viel Elan, interessierten Fragen und einer Menge Öl zur Sache. Mit Engelsgeduld erläuterte Karthik den staunenden Eltern einige Details seiner Kochkunst. Auf dem gemeinsamen Tisch landeten wenig später, begleitet von Düften wie aus Tausend und einer Nacht, Tomatenreis mit Minze, Gebratene Kartoffeln indische Art, Curry-Eier und das indische Fladenbrot Pappadam. Kinder und Eltern probierten sich gerne durch diese bunte und würzige Vielfalt und waren restlos begeistert. Den krönenden Abschluss dieser Kochwerkstatt bildete ein frisch zubereitetes, cremiges Mango-Lassie. Zufrieden und pappsatt verließen Groß und Klein das KiTZ und hinterließen ein noch lange nach Orient duftendes Haus.

Wege aus der Brüllfalle - Wie finden wir sie - wenn unsere Kinder nicht hören und wir Eltern immer lauter werden?

20. Nov, 2018 von Jens Uebele

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das KiTZ am Reinmarplatz diese Veranstaltung in Kooperation mit dem Haus der Familie. Erneut fanden viele Eltern den Weg zu diesem spannenden Abend.

Mit Hilfe des Films „Wege aus der Brüllfalle“ analysierte die Referentin Irmgard Juhasz zunächst gemeinsam mit den anwesenden Müttern und Vätern typische Situationen im Erziehungsalltag, die Eltern immer wieder hilflos werden lassen und sie manchmal dazu verführen, Konflikte mit ihren Kindern durch Brüllen oder das Aussprechen von Drohungen zu lösen.

Im weiteren Verlauf des Abends lernten die Zuhörerinnen und Zuhörer den Begriff der „Hüllenwesen“ kennen und erhielten somit eine Erklärung dafür, warum ihre Kinder nicht immer das tun, was Eltern gerade von ihnen erwarten. Dabei war es wichtig für die Eltern zu erfahren, dass Kinder mit einem „Nein“ nicht immer provozieren wollen, sondern ihr eingebauter „Kinder-gut-tu-Filter“ dafür sorgen möchte, dass sie weiterhin ungestört ihrer im Moment unheimlich wichtigen Tätigkeit nachgehen können.

Anhand weiterer Ausschnitte aus dem Film wurde ein sehr hilfreiche Verhaltensstrategie dargestellt, die den Weg in die sogenannte „Brüllfalle“ vermeiden hilft: Das Kontakten. Kernaussage dabei ist, dass Eltern für ihre Kinder sichtbar (Augenkontakt herstellen!) werden müssen, um die Ernsthaftigkeit ihrer Anliegen zu vermitteln. Dabei ist es sehr wichtig, auf die gegenwärtige Tätigkeit seines Kindes einzugehen und sein Anliegen mit klaren, einfachen Worten zum Ausdruck zu bringen.

Rückblick zum ersten Papa-Abend des KiTZ

19. Jul, 2018 von Jens Uebele

Mitte Juli trafen sich sechs interessierte und mutige Väter zum ersten KiTZ-Papa-Abend. In entspannter Runde führte der Moderator Bernd Drägestein durch den Abend und brachte die Papas anhand seiner „Männer-Postkarten-Sammlung“ schnell miteinander ins Gespräch. Dabei wurden unterschiedlichste männer- und väterspezifische Themen angesprochen und diskutiert. Natürlich war die Zeit viel zu kurz bemessen, so dass auch nach dem „offiziellen“ Ende noch munter weiterpalavert wurde. Die positiven Rückmeldungen der teilgenommenen Väter ermuntern uns, auch im nächsten KiTZ-Jahr einen solchen Abend anzubieten.

Papa-Kind-Zelten des KiTZ Reinmarplatz

16. Jul, 2018 von Jens Uebele

 „Papa, ich möchte nicht nach Hause!“

Am 7. und 8. Juli fand das 2. Papa-Kind-Zelten des KiTZ am Reinmarplatz statt. Dieses Jahr fielen wir mit 10 Papas und 15 KiTZ-Kids auf dem Campingplatz am schönen Pilsensee ein. In diesem Jahr konnten wir auch zwei Tagesgäste begrüßen.

Bei strahlendem Sonnenschein galt es für die eifrigen Papas zunächst, die Zelte aufzubauen und den Gemeinschaftsplatz einzurichten. Währenddessen erkundeten die erlebnishungrigen Kinder die große Zeltwiese nebst Kinderspielplatz. Den Nachmittag verbrachten die Campingfreunde, den sommerlichen Temperaturen entsprechend, größtenteils am nahen See – es wurde geplanscht, geschwommen, getaucht, gespritzt und gesonnt. Luftmatratzen wurden zu Piratenbooten auf Orcajagd. Beim gemütlichen Sonnenbad taten sich vor allem die Papas hervor.

Nach so viel Aktivität galt es einige hungrige Mäuler zu stopfen: Am Grill gab es, was das (Kinder)Herz begehrte: Rote Würstel, weiße Würstel, vegetarische Würstel und ganz viel Gemüse, welches mit Schoko-Grillbananen und gegrillten Marshmallows neutralisiert wurde J Nach der anschließenden Nachtwanderung am See trat dann auch die erwartete Bettmüdigkeit bei unseren KiTZ-Kids ein, so dass schon bald aus dem ein oder anderen Zelt ein wohliges Schnörcheln zu vernehmen war.

Der Sonntag startete schon früh mit einem sensationellen Pfannkuchen-Frühstück, welches Alt und Jung begeisterte. So gut gesättigt ging der anstrengende Abbau und das mühsame Zusammenpacken wie im Flug von statten. So blieb genügend Zeit, das anstrengende Zeltwochenende am Seeufer ausklingen zu lassen.

Kind und Papa waren begeistert – im nächsten Jahr sollen es dann zwei Tage werden!